Dienstleistung

Testament

Das Gesetz kennt zwei Arten von Verfügungen von Todes wegen:

  1. Das Testament ist eine einseitige, im allgemeinen jederzeit frei widerrufliche Verfügung des Erblassers über seinen Nachlaß.
  2. Der Erbvertrag ist ein zweiseitiger unwiderruflicher Vertrag, dessen Inhalt auf gewisse erbrechtliche Anordnungen beschränkt ist.
  3. In gewisser Weise zwischen Testament und Erbvertrag steht das gemeinschaftliche wechselbezügliche Testament von Ehegatten, das ähnliche Bindungswirkungen entfalten kann wie der Erbvertrag.

Es wird unterschieden zwischen ordentlicher und außerordentlicher Testamentserrichtung.

  1. Zu den ordentlichen Testamenten gehören
    a) das von einem Notar errichtete öffentliche Testament
    b) das vom Erblasser eigenhändig schriftlich niedergelegte Testament
  2. An außerordentlichen Testamentsformen kennt das BGB
    - das Nottestament zur Niederschrift des Bürgermeisters
    - das Nottestament in besonderen Fällen
    - das Seetestament

Ein Testament kann nur persönlich errichtet werden; Stellvertretung ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für den Abschluß eines Erbvertrages. Ein gemeinschaftliches Testament können nur Ehegatten errichten.

Zugehörigkeit zu
^
Zugehörigkeit zu
Verfahrensablauf
^
Verfahrensablauf

In allen Testamentsfragen ist es zu empfehlen, sich zuerst mit einem Notar in Verbindung zu setzen, um wichtige gesetzliche Bestimmungen und Formerfordernisse kennenzulernen.

Wir helfen Ihnen, einen Kontakt zu dem für March zuständigen Notars herzustellen, oder bereiten einen Gesprächstermin für Sie vor.

Kosten/Leistung
^
Kosten/Leistung
Gebühren werden für die Errichtung eines öffentlichen Testaments oder Erbvertrags nach der Kostenordnung festgesetzt.
verwandte Dienstleistungen
^
verwandte Dienstleistungen

  • Gemeinde March
  • Am Felsenkeller 2
  • 79232 March
  • Telefon 07665 / 422-9000
  • E-Mail gemeinde@march.de