Aktuelle Coronoinformationen für March

Liebe Marcherinnen und Marcher,

am 19.10.2020 rief die Landesregierung, aufgrund der stetig steigenden Fallzahlen und aufgrund des exponentiellen Ausbruchsgeschehens, die dritte Pandemiestufe ("Kritische Phase") aus. Im Konkreten bedeutet dies, dass aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage die Landesregierung weitere Maßnahmen erlässt. Nach Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 35/100.000 Einwohner, werden erforderliche und verhältnismäßige Maßnahmen umgesetzt, welche zur Verhütung und Bekämpfung des SARS-CoV-2 geeignet sind. Diese Maßnahmen sind insbesondere erforderlich um eine Überlastung des Gesundheitssystems abzuwenden. Ziel ist es einen landesweiten Lockdown zu verhindern sowie die Infektionswelle schnellstmöglich zum Abklingen zu bringen. Da die weitere Ausbreitung des Infektionsgeschehens nicht einzudämmen und die Inzidenz bereits überschritten wurde, wurden bereits erforderliche Verschärfungen getroffen. Diese wurden in der neusten Corona-Verordnung festgeschrieben.

Die sehr dynamische Entwicklung der Infektionszahlen im Stadtgebiet Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, hat das Gesundheitsamt dazu bewegt, am 21.10.2020 eine Allgemeinverfügung zu erlassen. Diese Allgemeinverfügung bringt neben der Corona-Verordnung zwei Verschärfungen mit sich (Sperrstunde zwischen 23:00 Uhr und 06:00 Uhr sowie ein Außenabgabeverbot von Alkohol in dieser Zeit). Untenstehend finden Sie die aktuell geltenden Regelungen.

Mehr denn je kommt es nun allerdings darauf an, Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die Gemeinschaft zu übernehmen. Wir alle sollten uns nun an die geltenden Maßnahmen halten, um für die Allgemeinheit einen Einschnitt in das öffentliche und private Leben, wie im Frühjahr, zu verhindern.
 
Die Grundregeln gelten weiterhin: Halten Sie grundsätzlich Abstand untereinander. Es gibt Ausnahmen dort, wo die Einhaltung des Abstandsgebots nicht möglich ist. Aber auch dann gilt die Empfehlung, den Abstand zu halten. Zudem gilt weiterhin in den gewohnten Bereichen die Maskenpflicht, also im öffentlichen Personennahverkehr, in Läden und Einkaufszentren, auf Märkten, in Restaurants und für bestimmte Berufsgruppen. Auch wird das Verwenden der Corona-Warnapp empfohlen. Zudem sollten Räume regelmäßig gelüftet werden.

Die wichtigsten Regelungen der Corona – Verordnung im Überblick

  • Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. (§3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10).
  • Ansammlungen werden auf 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3).
  • Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2). Dies gilt auch für private Feiern. Ausgenommen hiervon sind Ansammlungen, bei denen die Teilnehmer in gerade Linie verwandt, Geschwister und deren Nachkommen und Ehegatten, Lebenspartner/ -innen, Partner/ -innen sind.
    Die wichtigsten Regeln für eine private Feier finden Sie im Downloadbereich.
  • Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt. (§10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2). Dies ist die gesetzlich geregelte Höchstgrenze. Seitens der Gemeindeverwaltung wird dringend empfohlen, diese Grenze nicht auszuschöpfen.
  • Bei Veranstaltungen ist ein Hygienekonzept erforderlich.
  • Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.
  • Clubs und Diskotheken dürfen weiterhin nicht öffnen.
  • Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben bestehen.
  • Falsche persönliche Angaben in Gästelisten in Restaurants können mit einem Bußgeld belegt werden. Gästen, die über ihre Identität falsche Angaben machen, können Bußgelder zwischen 50 und 250 Euro auferlegt werden.
  • Sperrstunde für gastronomische Betriebe zwischen 23:00 Uhr und 06:00 Uhr am Folgetag.
  • Außenabgabeverbot von Alkohol während der Sperrstunde.
  • Die Regelungen für Reiserückkehrer finden Sie im Downloadbereich.
 

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage der Landesregierung

zur Homepage der Landesregierung

Die aktuelle Coronaverodnung finden Sie im Downloadbereich