Aktuelle Meldung

Schöffenwahl 2018


Im Jahr 2018 werden ehrenamtliche Schöffinnen/Schöffen und Jugendschöffinnen /Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Die Gemeinde March sucht interessierte deutsche Staatsangehörige zwischen 25 und 69 Jahren (Stichtag 01.01.2019), die in March wohnen  und sich für dieses Amt zur Verfügung stellen.

Beim Strafgericht sind neben dem Vorsitzenden Richter zwei Schöffen als ehrenamtliche Richter eingesetzt, die das gleiche Frage- und Stimmrecht wie Berufsrichter haben. Die Schöffinnen und Schöffen nehmen an den Hauptverhandlungen  mit den gleichen Rechten und Pflichten wie die Berufsrichterinnen und Berufsrichter teil, tragen also auch die gleiche Verantwortung. Deshalb sollten sich Interessenten vor der Bewerbung mit den Anforderungen vertraut machen, die das Schöffenamt an sie stellt. Juristische Vorkenntnisse werden nicht verlangt.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung.

Für die Zeit des Verfahrens müssen sie von ihrem Arbeitgeber freigestellt werden. Als Schöffen werden Personen aus allen Bevölkerungsschichten gesucht, es kann sich also jede/jeder für das Amt bewerben, der die nachstehenden Voraussetzungen erfüllt:
  • Deutsche im Sinne des Art. 116 Grundgesetz
  • mindestens 25 Jahre höchstens 69 Jahre alt
  • in March wohnhaft
  • nicht in Vermögensverfall geraten sind
  • nicht zu einer Freiheitsstraße von mehr als sechs Monaten verurteilt sind
  • es darf kein Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter vorliegen
  • nicht hauptamtlich in Justiz tätig sein wie z.B. Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete.

Bei Interesse können Sie sich bis zum 06.04.2018 bei Frau Giese, Tel.: 422-9130 oder E-Mail: joerdis.giese@march.de melden. Für die Bewerbung um das (Jugend-)Schöffenamt stehen auf der Internetseite der Gemeinde www.march.de oder unter www.schoeffenwahl.de Bewerbungsformulare zur Verfügung. Auf Wunsch können die Bewerbungsunterlagen auch zugeschickt werden.

  • Gemeinde March
  • Am Felsenkeller 2
  • 79232 March
  • Telefon 07665 / 422-9000
  • E-Mail gemeinde@march.de