Aktuelle Meldung

Aus dem Gemeinderat vom 08. Juli 2013


  • Die Detailplanung für die Erweiterung des Kindergartens Hugstetten wurde nochmals beraten, weil der Gemeinderat in einer vorangegangenen Sitzung eine Überprüfung bezüglich zusätzlicher Dämmung der Bauteile und Dämm-Materialien gewünscht hatte. Die Architekten und der Statiker berichteten in der Sitzung über die verschiedenen Möglichkeiten, deren Auswirkungen und weitere Kosten für Maßnahmen, die über die Energiesparverordnung 2009 hinausgehen sollen. Nach längerer Diskussion beschloss man letztlich die Variante 3, die zusätzliche Kosten von ca. 10.000 € verursacht und vermutlich eine Änderung des Bauantrages bedingt.
     
  • An der Grundschule Hugstetten wird eine erweiterte Betreuung im Rahmen der Verläßlichen Grundschule erfolgen. Die Gebühren für diese privatrechtliche Betreuungsformen inclusive Mittagessen wurden von der Verwaltung kalkuliert und die Festsetzung dem Gemeinderat vorgeschlagen. Die Vorlage wurde angenommen.
     
  • Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung zur Energieeinsparung wurde für die Zukunft geregelt, nachdem verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt wurden. Das Gremium entschied sich für den Typ Trilux Lumega, eine LED-Straßenleuchte mit konzentriertem Beleuchtungsstrahl auf Gehwege und Straße. Sie wird künftig verwendet, zunächst für die Maßnahme an der Rathausstraße in Neuershausen, einen kleinen Bereich im Baugebiet Neumatten in Hugstetten, sowie anläßlich der Sanierung Im Mönchshof in Holzhausen.
     
  • Nachdem bezüglich des Grunderwerbs durch die Gemeinde für ein neues Wohnbaugebiet Kapellenweg in Neuershausen von allen Grundstückseigentümern die Vollmachten vorliegen, konnte nun der formelle Aufstellungsbeschluss für dieses Gebiet gefasst werden. 
    Der Städteplaner Sammel sprach danach die kompletten planungsrechtlichen Festsetzungen an, die als örtliche Bauvorschriften für dieses Gebiet gelten sollen. Der Gemeinderat und der ebenfalls anwesende Ortschaftsrat Neuershausen diskutierte hierüber und besprach die gewünschten Details: Zulässigkeit von anderen Nutzungen, Gebäudehöhen, Dachformen,. Offene Bauweise, Garagen, Nebenanlagen, Baugrenzen, Anzahl der Wohnungen, freizuhaltende Flächen, Abgrabungen und Aufschüttungen, Grünbereiche und Anpflanzungen, Dachneigung, Dacheindeckung, Stellplätze, Müllbehälterstandorte, Einfriedigungen, Außenantennen, Anlagen zum Sammeln von Niederschlagswasser. Es handelt sich um erste Festlegungen, die im Laufe des Verfahrens noch geändert werden können. Nachdem bezüglich des Grunderwerbs durch die Gemeinde für ein neues Wohnbaugebiet Kapellenweg in Neuershausen von allen Grundstückseigentümern die Vollmachten vorliegen, konnte nun der formelle Aufstellungsbeschluss für dieses Gebiet gefasst werden.

    Alle Maße bezüglich Gebäudehöhen und Unterkellerung stehen unter dem Vorbehalt einer Überprüfung der Grundwasserstände durch die Wasserbehörde.
    Abschließend beschloss der Gemeinderat die förmliche Einleitung der Behördenbeteiligung und vorgezogene öffentliche Bürgerbeteiligung.